• +44 (0)845 838 2063
  • Free shipping: To the UK and EU countries on all orders

CBD FÜR ANGST

Laut W.H.O. (der Weltgesundheitsorganisation) leidet 1 von 13 Menschen auf der ganzen Welt an einer Angststörung, was sie zur weltweit häufigsten psychischen Störung macht.

Jeder hat irgendwann Gefühle oder Phasen der Angst, Sorgen um die Arbeitsplatzsicherheit oder zum Beispiel Beziehungsstress sind ein normaler Teil des Lebens. Das Leben einiger Menschen ist jedoch stärker von Angstzuständen betroffen und hat weniger Kontrolle über ihre emotionale Reaktion.

Angst betrifft Männer und Frauen jeden Alters und kann in einer Reihe von Formen auftreten, nicht beschränkt auf:

  • Allgemeine Angststörung - Ein weitreichender Zustand allgemeiner Angstzustände
  • Soziale Angst - Oft extreme Angst vor und in sozialen Situationen
  • Panikstörung - Leiden mit Panikattacken
  • Phobien - Extreme Angst, ausgelöst durch bestimmte Ereignisse oder Situationen
  • Posttraumatische Belastungsstörung - Angst nach einer traumatischen Erfahrung

Angstsymptome unterscheiden sich von Person zu Person; Es ist eine völlig einzigartige Erfahrung. Zu den körperlichen Symptomen zählen Schlafstörungen oder Appetitstörungen, während zu den emotionalen Symptomen ständige Sorgen oder das Gefühl mangelnder Kontrolle über ihr Leben gehören können.

Traditionelle Behandlung von Angstzuständen

Für diejenigen, die mit den mit Angst verbundenen Symptomen leben, scheint es begrenzte Methoden für ähnliche Behandlungen zu geben; Leistungsstarke, verschriebene Medikamente gegen Angstzustände wie Xanax oder Valium oder wenn die Symptome schwerwiegend sind, sind möglicherweise Antidepressiva die beste Option.

Alle diese Behandlungen haben gezeigt, dass sie die Symptome von Angstzuständen lindern und lindern. Es sind die Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Müdigkeit oder Übelkeit, Gedächtnisprobleme und Sucht, die viele Menschen dazu bringen, nach alternativen oder ergänzenden Therapien zu suchen.

Warum sollte CBD die Angst beeinflussen?

Es ist wichtig zu beachten, dass CBD (Cannabidiol), obwohl es in Cannabis- und Hanfpflanzen vorkommt, kein THC ist. CBD verursacht keine hohen oder berauschenden Gefühle wie bei THC und sollte zu diesem Zweck nicht als Produkt betrachtet werden. Es wird angenommen, dass CBD mit bestimmten Rezeptoren im Gehirn interagiert, die zur Produktion von Serotonin beitragen. 

Es ist allgemein anerkannt, dass Serotonin eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit spielt und die Funktion vieler verschriebener Medikamente gegen Angstzustände ist. Dies führt Menschen zu CBD als eine gute geeignete Alternative, um bei Angstsymptomen zu helfen.


Wie kann CBD Angstsymptome verbessern?

Das Endocannabinoidsystem beeinflusst mehrere wichtige Prozesse im menschlichen Körper, wie Schlaf, Stimmung und Gedächtnis. Es wird angenommen, dass CBD mit diesen Prozessen interagiert und Ihren Körper dazu anregt, lebenswichtige Endocannabinoide zu produzieren, die die Homöostase fördern. Weitere Informationen zum Das Endocannabinoidsystem finden Sie hier.


Wie fange ich mit CBD for Anxiety an?

Die Dosierung von CBD hängt von der Person und der gewählten Methode ab. Unsere CBD-Produkte umfassen.

Alle unsere Produkte enthalten empfohlene tägliche Mindest- und Höchstdosierungen. Nach einigen Tagen der Anpassung finden Kunden normalerweise die richtige Balance für sie.

Klinische Forschung rund um CBD und Angst

Eine ständig wachsende Zahl klinischer Forschungen zeigt, dass CBD zur Linderung von Angstzuständen beitragen kann, wobei immer mehr Hinweise auf all seine therapeutischen Vorteile hinweisen.

In einer Doppelblindstudie aus dem Jahr 2019 erhielten 37 japanische Jugendliche mit sozialen Angststörungen vier Wochen lang 300 Milligramm oder 3% CBD-Öl oder ein Placebo täglich. Die Ergebnisse zeigten, dass die Anti-Angst-Eigenschaften von CBD die mit der Störung übereinstimmenden Symptome reduzierten.

Eine retrospektive Fallstudie aus dem Jahr 2019, in der ambulante Patienten in einer psychiatrischen Klinik in Fort Collins, Colorado, USA, untersucht wurden. 47 Patienten, die Bedenken hinsichtlich der Angst äußerten, erhielten über einen Zeitraum von drei Monaten täglich 25 Milligramm CBD. Am Ende des ersten Monats zeigten 79,2% der Patienten eine Verbesserung der Angstzustände, und nach zwei Monaten gaben 78,1% der Patienten eine weitere Verbesserung gegenüber dem Vormonat an.

Trotz dieser erfolgreichen Einzeltests gibt es nicht genügend wissenschaftliche Beweise, um die Behauptung zu untermauern, dass CBD eine wirksame Behandlung für Depressionen oder Angstzustände ist. Wir glauben jedoch, dass es nicht lange dauern wird, bis ein Durchbruch erzielt wird, da es viele positive Erfahrungen von CBD-Anwendern mit Angstzuständen und Depressionen sowie aktuelle klinische Studien gibt, in denen die potenziellen Vorteile von CBD bei der Bekämpfung von Angstzuständen und Angstzuständen bewertet werden Depression.

Our Product Range